Warum die meisten Casino Boni Abzocke sind

Wer kennt sie nicht? Die beliebten 100% bis zu 100 Euro Boni die man auf seine erste Einzahlung bekommt. Und nicht nur auf die erste sondern auch auf die zweite, dritte oder gar hundertste. Je nach Casino. Der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Aber was sich so verlockend anhört ist meist gar nicht so prickelnd wie man zunächst meint. Casino Boni sind hier auch keine Ausnahme. Wenn man meint es gibt Geld geschenkt schaut man am Ende in die Röhre. Meistens zumindest. Die Schuld liegt zum einen beim Spieler selbst, aber auch beim Casino das die Bedingungen festlegt und vor allem in einem: der Natur der Sache. Denn Boni sind grundsätzlich immer kritisch zu sehen. Sie sind nie das wonach sie auf den ersten Blick aussehen.

Zunächst einmal sollte man ein Grundverständnis haben wie das Ganze funktioniert, zumindest in den meisten Fällen. Man tätigt eine Einzahlung von sagen wir mal 100€, darauf bekommt man ein Vielfaches als Bonus. 100% bedeutet das 1-fache, also 100€. 200% bedeutet das 2-fache, also 200€, usw. Es können auch nur das 0,5-fache mit 50€ sein. Ganz unterschiedlich. Dieser Bonus ist erst einmal nichts anderes als wertloses Geld, das man erst in reales Geld umwandeln muss. Niemand kann 100€ einzahlen, 100€ Bonus bekommen und den Bonus gleich in reales Geld umwandeln, auszahlen und sich ein paar neue Schuhe kaufen.

Der „Trick“ liegt darin, dass man es aber möglichst danach aussehen lassen will um das Angebot so attraktiv wie möglich zu machen. Als Spieler denkt man das Geld gehört einem quasi schon und man muss „nur“ noch ein paar Bedingungen erfüllen.

Diese Bedingungen haben es allerdings in sich. Sie sind zwar von Casino zu Casino verschieden aber grundsätzlich muss man einen nicht unwesentlichen Betrag setzen bevor der Bonus überhaupt umgewandelt wird. Zum Beispiel sind die Umsatzbedingungen 30x. Das heißt, dass ein 100€ Bonus 100€x30 = 3000€ umgesetzt werden muss. Egal ob man mit 1 Cent Einsätzen oder 100 Euro Einsätzen spielt, das muss man erst einmal bewältigen können. Dessen muss man sich im Vorfeld bewusst sein. Und hier trennt sich bereits die Spreu vom Weizen. Hohe Boni wie 300% bis zu 1000€ kann jedes Casino der Welt anbieten – gut ist es aber erst wenn die Umsatzbedingungen fair sind. Liegen diese bei 40 oder mehr kann man gleich wieder weitersurfen.

Aktuell schwanken die Angebote so zwischen 20- und 40. Alles darunter ist praktisch nicht möglich in einem seriösen Casino und alles darüber ist schon ziemlich unverschämt bzw. macht es den Bonus fast wertlos – egal wie hoch er ist und wie toll er aussieht.

Was zu den Standardbedingungen noch dazu kommt sind die Restriktionen bei den Spielen. Und hier muss man ganz klar sagen, dass man heutzutage eigentlich nur noch damit rechnen kann einen Bonus an den Spielautomaten freispielen zu können – und auch dort dürfen es keine mit progressiven Jackpots sein. Alle anderen Spiele, allen voran Roulette oder Blackjack sind dafür nicht geeignet. Das Problem beim Blackjack ist dass der Hausvorteil bei optimaler Strategie (die man anhand einfacher Tabellen schnell anwenden kann) sehr gering ist. Casinos machen mit guten Spielern kaum Geld und das bedeutet sie können wenig zurück geben in Form von Belohnungen und Boni. Beim Roulette ist zwar der Hausvorteil höher aber man kann leicht betrügen indem man einfach auf alle Felder gleichzeitig setzt oder etwa nur auf Rot und Schwarz und in den allermeisten Fällen mit 0 rausgeht, aber Umsatz gemacht hat. Und es gibt nicht nur Blackjack und Roulette, auch bei vielen anderen Spielen ist es problematisch.

Die Casinos gehen daher auf Nummer sicher und erlauben nur bestimmte Spiele – und die werden immer weniger…

Unsere Empfehlung ist eindeutig: RTFM – Read the f*cking manual. Oder in unserem Fall, die Bonus Bedingungen. Da steht alles drin und das Meiste wird uns Spielern nicht gefallen. Zudem gibt es Casinos die notorisch betrügen, insofern als sie Bedingungen nachträglich ändern, die Auszahlung verweigern weil man womöglich gegen irgend eine Bedingung verstoßen hätte, was sie aber nicht beweisen können, und so weiter. Von diesen Casinos gibt es leider immer mehr. Aber kaum ein Casino macht sich daran die Missstände mit den Boni zu beheben. Das ginge sogar relativ einfach indem man z.B. veröffentlicht wie hoch der RTP (also die Auszahlung bei einem Spiel) ist und dann 10%, oder was auch immer davon wieder zurück zahlt.

Aber um auf die Ausgangsfrage zurück zu kommen weswegen die meisten Casino Boni Abzocke sind: die Bedingungen sind zu schlecht um wirklich einen Mehrwert für Spieler zu bieten. Dazu ein kurzes Beispiel: Wir bekommen 100€ als Bonus mit Umsatzbedingungen von 30. Wir spielen an einem Spielautomat mit einem RTP von 96% (was ohnehin schon sehr gut ist). Wenn wir die erforderlichen 3000€ setzen um den Bonus freizuspielen verlieren wir im Durchschnitt 120€ – bekommen aber 100€ als Bonus wieder. Also minimieren wir den Verlust auf 20€. Damit wird man auf lange Sicht kein Geld machen aber immerhin reduzieren wir den Verlust deutlich. Das wäre ein fairer und ordentlicher Bonus.

Aber ändern wir ein kleines bisschen in der Rechnung, zum Beispiel betragen die Umsatzbedingungen 35 und es sind einige Spielautomaten ausgeschlossen dass wir den mit 96% nicht spielen können, dafür aber den mit 95%, dann verlieren wir bereits 175€ um 100€ zurück zu bekommen.

Ja natürlich, es gibt Schlimmeres. Und man könnte sagen immerhin bekommt man überhaupt irgend etwas zurück – das ist doch schon mal was. Das Problem liegt aber eher in der Natur der Sache. Denn Bonusgeld ist in den meisten Casinos gar nicht von echtem Geld zu unterscheiden. Es erweckt den Eindruck dass das Geld real ist bzw. nicht anders ist als das Echtgeld. Zudem sind die Bedingungen teilweise so komplex dass man viel Zeit bräuchte sie zu studieren. Die meisten Spieler machen sich nicht die Mühe und treffen eigene Annahmen. Das ist jetzt kein Vorwurf an das Casino, denn jeder Spieler ist eigentlich selbst dafür verantwortlich. Aber andererseits sollte es so simpel wie möglich sein und keinem Kaufvertrag für eine Eigentumswohnung gleichen vom Umfang. Es liegt also an den Casinos diese Umstände zu ändern und auf Alternativen zu kommen, die all das überflüssig machen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.